Was ist Persönliche Assistenz?

 

Persönliche Assistenz ermöglicht Menschen mit Behinderungen ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben, indem sie bestimmte Aufgaben an andere Personen delegieren. Das bedeutet, dass Persönliche Assistenz auf die persönlichen Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten sein muss. Die AssistenznehmerInnen entscheiden darüber, welche Aufgaben von wem, wo, wann und wie übernommen werden.

 

Dabei entscheiden die AssistenznehmerInnen selbst:

 

  • WER die Persönliche Assistenz leistet
  • WO die Persönliche Assistenz geleistet wird
  • WANN die persönliche Assistenz geleistet wird
  • WIE die Persönliche Assistenz geleistet wird

 

In der Praxis bedeutet das für Menschen mit Behinderung z.B.: iIch kann bestimmen wann ich schlafen gehen will und wann ich aufstehe, ich kann mit einer Person meiner Wahl auf die Toilette gehen, ich kann essen was und wann ich will, ich entscheide welche Personen für mich arbeiten, etc. Persönliche Assistenz bedeutet die Umverteilung der Macht von Institutionen zu den Betroffenen.

„Persönliche Assistenz Vorarlberg unterstützt die AssistenznehmerInnen in ihren Kompetenzen mit laufender Beratung und Reflexion und einem regelmäßigen Fortbildungsangebot.“

Kompetenzen

Die Servicestelle Persönliche Assistenz Vorarlberg unterstützt die AssistenznehmerInnen in ihren Kompetenzen mit laufender Beratung, Reflexion und einem regelmäßigen Fortbildungsangebot. Folgende Kompetenzen sind für ein Selbstbestimmtes Leben mit Persönlicher Assistenz notwendig:

 

Anleitungskompetenz

AssistenznehmerInnen sagen wie die Persönliche Assistenz zu verrichten ist. Sie selbst lernen die Persönlichen AssistentInnen für die benötigten Hilfeleistungen an. Sie wissen am besten welche Assistenzleistungen sie in welchem Umfang benötigen. Sie sind ExpertInnen in eigenen Sachen.

 

Raumkompetenz

AssistenznehmerInnen bestimmen wo Persönliche Assistenz erfolgt “z. B. in der eigenen Wohnung, am Urlaubsort, am Arbeitsplatz, bei Besuchen bei FreundInnen und Familienangehörigen” (an welchem Ort die Assistenz erbracht wird).

 

Organisationskompetenz

AssistenznehmerInnen legen Zeiten fest wann Assistenz erfolgt der Dienstplan wird nach dem Tagesablauf den Notwendigkeiten und Lebensstil der KundInnen eingeteilt.

 

Personalkompetenz

AssistenznehmerInnen bestimmen wer Persönliche Assistenz leistet sie wählen Persönliche AssistentInnen aus.

 

Finanzkompetenz

AssistenznehmerInnen bestimmen Zahlungsmodalitäten und kontrollieren die Verwendung der ihnen zustehenden Finanzmittel wie z.B. Leistungen aus dem Bundespflegegeldgesetz.

Assistenznehmer wird von einer Assistentin unterstützt
Assistentin unterstützt Assistenznehmer beim Anziehen
Assistentin unterstützt Assistenznehmer beim Einsteigen in ein Auto
X